Lilien Kicker

Seit 2006 gibt es die „Lilien Kicker“, ein Fußballprojekt der Wohnungslosenhilfe des Diakonischen Werks Wiesbaden. Anfänglich wurde das Projekt als sinnvolle Freizeitgestaltung von dem Übergangswohnheim und dessen Bewohnern ins Leben gerufen, mittlerweile beteiligt sich jedoch die gesamte Wohnungslosenhilfe der Diakonie und sendet Interessierte aus ganz Wiesbaden zum wöchentlichen Training. Inzwischen darf nun auch auf eine Vielzahl von Turnierteilnahmen, vor allem aber auf ein dauerhaftes, sozialpädagogisch hinterfragtes Sportprojekt geblickt werden.
Download Info-Flyer

Wer ein Tor schießt, freut sich – egal ob mit oder ohne Wohnung.

Das Fußballprojekt Lilien Kicker sagt Danke!

Gesellschaftliches Engagement des SV Wehen Wiesbaden für soziale Belange für Menschen aus Wiesbaden und der Region

Im vergangenen Jahr, am 10.12.2016, fand zum dritten Mal das „Weihnachtsspiel“, präsentiert von der Firma RIGK, des SV Wehen Wiesbaden statt. Sportlich endete das letzte Heimspiel 2016 gegen den Halleschen FC 1 – 1 unentschieden. Leider kein Sieg und keine tabellarische Verbesserung für den Verein aus Wehen und Wiesbaden.
Neben dem wichtigen sportlichen Aspekt verband der SV Wehen Wiesbaden dieses Spiel aber auch mit einer Herzensangelegenheit - einen Charity-Event!
Gemeinsam mit den Sponsoren konnten zu Gunsten von drei Projekten der Wohnungslosenhilfe aus Wiesbaden Spenden gesammelt.
Ein Projekt, welches von dem großartigen sozialen Engagement unterstützt wurde, waren die Lilien Kicker Wiesbaden – ein Fußballprojekt der Wohnungslosenhilfe des Diakonischen Werks.

Der Verein aus dem Herzen von Wehen und Wiesbaden mit seinen Sponsoren spendete 4000,-€, das Unternehmen RIGK rundete dann bei der Übergabe des Schecks auf 5000,-€ auf!
Darüber hinaus sammelten die Fußballprofis Kleiderspenden sowie spendeten Fußballschuhe für die Kicker des Fußballprojekts.
Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Es ist uns mit dieser Spende möglich, dass Fußballprojekt, welches sich ausschließlich über Spendengelder finanziert, für die nächste Zeit auf sichere Beine zu stellen, ein für viele Betroffene immens wichtiges Unterstützungsangebot weiterhin und nachhaltig anbieten zu können.
Eine tolle Geste! Eine Geste von gesellschaftlicher Verbundenheit für die Region, für Menschen aus Wiesbaden und der Region, für Menschen, die mit mannigfachen Schwierigkeiten, mit sozialer Isolation und fehlender Anerkennung leben.

Wir gemeinsam!

Vielen Dank SV Wehen Wiesbaden

Gewonnen!

Unsere "Lilien Kicker" haben sich den von der Diakonie Bergstraße und Anstoß! e.V. ausgerichteten Süddeutschlandcup sichern können! Auf diese Mannschaft dürfen wir durchaus mit Stolz und Freude blicken: Ungeschlagen durch die Gruppenphase, Einzug über das Halbfinale in das Endspiel gegen die starken "Panther Bensheim" . Mit dem 1:0 war das Turnier und der Pokal dann für uns gewonnen.Insgesamt war es eine tolle Turnierfahrt weil diese Mannschaft einfach großartigen  Fußball zeigte, sich als Einheit präsentierte, überaus fair und engagiert spielte, vor allem aber, weil sich die Mannschaft mit einer unvergleichbaren Leidenschaft durch das Turnier siegte gegen Mannschaften, die sich auf einem durchaus sehr hohem Niveau präsentierten. Letztendlich hatten sie dennoch unserem Zauberfussball zumindest diesmal nichts entgegen zu setzen.

Es war ein schönes Fussballturnier. Ein großes Lob und Dank an den Ausrichter "DW Bergstraße".

Die Lilien Kicker sagen DANKE!

Die "Lilien Kicker " bedanken sich für die großartige Spende des Brautpaares
T. Reinold und Dr. T. Zindel!

Radiobeitrag von Radio FFH (Kreuz & Quer), Oktober 2012

Quelle: http://ev-medienhaus.de/page/PAK/214

der Radiobeitrag

Mit Fußball gegen soziale Not – klappt das?

„ Endlich mal wieder Anerkennung zu erfahren, ist eine tolle Aussicht.“
Fußball ist kein Allheilmittel, um wieder in eine Wohnung zu kommen und Arbeit zu finden. Aber Fußball kann die Persönlichkeit und die Eigenwahrnehmung von wohnungslosen Menschen positiv beeinflussen. Es ist eine Möglichkeit, Erfolgserlebnisse zu erzielen, wo der Alltag vielleicht seit langer Zeit nur Niederlagen bereithielt.

 

Interview mit Sozialarbeiter Michael Kiel, der die Lilien Kicker wöchentlich trainiert

Welche Bedeutung hat Fußball für die wohnungslosen Fußballspieler bei der Mannschaft Lilien Kicker?
Die eigene Leistung austesten zu können, wird von den Beteiligten gerne als Herausforderung angenommen. Und endlich mal wieder Anerkennung zu erfahren, mal nicht mit Vorurteilen konfrontiert zu werden, ist für die Fußballspieler eine tolle Aussicht. In gewisser Weise erreichen wir mit dem Projekt auch ein Stück Normalität: Dass auch Menschen, die sich oftmals an den Rand der Gesellschaft gedrängt sehen, ein Forum erhalten, einander zu begegnen und sich sportlich zu präsentieren, ist super. Auch darum muss es diess Projekte geben.

Sind alle beteiligten Spieler wohnungslos?
Leider sind noch zu viele ohne feste Wohnung. Aber zum Glück gibt es auch Spieler, die mittlerweile wieder in einer eigenen Wohnung leben. Dennoch sehen manche ihre soziale Ausgrenzung damit noch nicht beendet. Mancher zieht sich aus Scham vor der Gesellschaft zurück, fühlt sich nicht integriert. Anderen mangelt es vielleicht noch an einer positiven Lebensperspektive. Deshalb weisen wir Spieler, die als Wohnungslose in die Mannschaft eingestiegen sind, nie reflexhaft ab, sobald sie ein Dach über dem Kopf haben. Erfahrungen mit Wohnungslosigkeit haben jedenfalls alle unsere Fußballspieler.

Das Fußballprojekt ist nicht als staatliche Regelleistung für wohnungslose Menschen vorgesehen. Warum leistet sich das Diakonische Werk Wiesbaden den Luxus einer Straßenfußballmannschaft?
Mancher Mensch braucht ein bisschen mehr Unterstützung als staatlich vorgesehen. In Wiesbaden konnten wir über Jahre hinweg die Erfahrung sammeln, dass Sport und Soziale Arbeit eine ideale Verbindung darstellen. Es dient der Gesundheit der Mitspieler, steigert das Selbstwertgefühl, motiviert zu mehr Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Und auch wenn nicht jeder Teilnehmer einer Straßenfußballmannschaft die Kurve in ein gesichertes Leben bekommen wird, so können wir doch unterm Strich eine positive Bilanz ziehen. Schon alleine, dass mancher Fußballer bereit ist, für das Training auf Alkohol zu verzichten, ist ein Erfolg. Wir hoffen, die Lilienkicker auch in Zukunft weiterführen zu können, was aber nur möglich ist, wenn wir Spenden erhalten.

Ist der Fortbestand des Fußballprojekts in Wiesbaden gefährdet?
Ja. Anfang 2013 sind die Spendengelder aufgebraucht. Wenn es nicht gelingt, neue und dauerhafte Unterstützer zu finden, dann endet ein Projekt, das wohnungslosen Menschen etwas zurückgibt, das viele von ihnen verloren hatten: Anerkennung, Lebensfreude und Teilhabe. Daher meine dringende Bitte: Spenden Sie für die Lilien Kicker.

 

 

Spenden für die Wohnungslosenhilfe des Diakonischen Werks Wiesbaden

Nassauische Sparkasse wiesabden
IBAN: DE78 5105 0015 0100 02 1676
BIC: NASSDE55XXX



Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

Montag und Mittwoch:
13:00 - 16:30 Uhr

"Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein."
Ez (Hes) 37,27

Rheinstr. 65
65185 Wiesbaden
Tel. 0611 / 360 91-0
Fax 0611 / 360 91 -20
 

site created and hosted by nordicweb