Beschäftigungsprojekte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in der

mitzuwirken.

Beschäftigungsprojekt Holzwerkstatt

Hier haben bis zu acht Personen die Möglichkeit, durch einen Schreinermeister professionell mit dem Werkstoff Holz in Kontakt zu kommen.

Im Vordergrund steht das Erlernen oder Stärken von Arbeitskompetenzen wie Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen und sozialen Umgang. Die Schaffung einer Tagesstruktur ist für viele Besucherinnen und Besucher der Teestube die Motivation, in der Holzwerkstatt zu arbeiten.

Weiterhin bieten wir Klientinnen und Klienten der Teestube an, ihre gerichtlich auferlegten Geldstrafen in Arbeitsstunden umwandeln zu lassen. Diese können dann in der Werkstatt abgearbeitet werden.

Durch das Herstellen von kleinen Werkstücken werden Erfolge erzielt und damit das Selbstbewusstsein positiv verstärkt und eigene Kompetenzen sichtbar gemacht. Um möglichst alle Fähigkeiten der Mitarbeitenden zu fördern, führen wir auch Transporte, Kleinumzüge und Wohnungsrenovierungen für Besucherinnen und Besucher der Teestube durch, genau wie alle anfallenden Hausmeistertätigkeiten und Renovierungsarbeiten in und rund um die Teestube. Hierdurch wird die Flexibilität der Einzelnen geschult und ein späterer Einsatzbereich erweitert.

Die Mitarbeitenden der Werkstatt sollen einerseits den Umgang mit Handmaschinen zur Holzbearbeitung erlernen, andererseits auch alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitshinweise für die stationären Holzbearbeitungsmaschinen kennen.

Die Mitarbeiter der Werkstatt sollen einerseits den Umgang mit Handmaschinen zur Holzbearbeitung erlernen, andererseits auch alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitshinweise für die stationären Holzbearbeitungsmaschinen kennen.

Der Spaß an der Arbeit steht aber bei allem im Vordergrund


Beschäftigungsprojekt Hauswirtschaftliche Kompetenzen

Der Tagesablauf des Hauswirtschaftsprojekts ist für die maximal zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer regelmäßig und wiederkehrend organisiert, um ihnen die Gewöhnung an feste Strukturen zu ermöglichen. Die Arbeitszeit beginnt um 07:30 Uhr und endet um 12:30 Uhr; gegen 10:00 Uhr wird bei einer kurzen Einsatzbesprechung der Tagesablauf geplant. Jede teilnehmende Person erhält ihre Aufgaben und kann diese selbstständig oder auch innerhalb einer Kleingruppe ausführen. Bei Schwierigkeiten werden die Teilnehmenden sehr engmaschig von der Hauswirtschafterin betreut, bis sie in der Lage sind, alleine zu arbeiten. Das Projekt hat eine eigene Übungs-Küche, die auch als Aufenthalts- und Besprechungsraum dient. Das Projekt beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

Low Budget Kochen

Einkaufen, Vorratshaltung und Lagerung von Lebensmitteln, Vermittlung von allgemeinen  Kochtechniken mit geringen finanziellen Mitteln.

Einmal in der Woche wird mit den Lebensmitteln, die von der Wiesbadener Tafel geliefert werden, ein Mittagessen gekocht und, im Rahmen der Teamstärkung, gemeinsam mit den hauptamtlich Mitarbeitenden der Teestube eingenommen. Die fehlenden Zutaten finanzieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wertschätzung und Gemeinschaft stehen hierbei im Vordergrund des Hauswirtschaftsprojekts.

 

Catering

In kleinem Umfang bewirtet das Hauswirtschaftsprojekt Gruppen in einer Größenordnung von bis zu 50 Personen bei Sitzungen, Empfängen oder sonstigen Veranstaltungen.  Spezialität sind selbstgekochte Suppen und Eintöpfe, belegte Brötchen oder Dips.

 

Wäschepflege

Wäsche waschen, Bedienung von Waschmaschine und Wäschetrockner, Zusammenlegen,  Bügeln und Ausbessern von Kleidung, Nähen einfacher Gegenstände wie Einkaufstaschen, Schürzen oder Gardinen.

 

Raumpflege

Vermittlung von Grundtechniken der Wohnungssäuberung, Fensterputzen, Staubsaugen, Staubwischen, Treppenhausreinigung und allgemeine Kenntnisse über Hygiene, Gestaltung von Räumen, Blumenpflege, Streichen von Räumen.

   

Gartenpflege

Pflege, Vermehrung und Aussaat von Pflanzen, Rasen mähen, Wildkräuterbeseitigung und Hecken schneiden. So legen wir auch das äußere Erscheinungsbild der Teestube mit in die Hände der Besucherinnen und Besucher.

   
   

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr Montag und Mittwoch: 13:00 - 16:30 Uhr

Rheinstr. 65
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 / 360 91-0
Fax: 0611 / 360 91 -20

Diakoniezentrum Gräselberg
Klagenfurter Ring 61-63
65187 Wiesbaden

Telefon: 0611-17453602
Fax: 0611-17453628

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
Kaiser-Friedrich-Ring 5
65185 Wiesbaden

Tel: 0611 – 98712370
Fax: 0611 - 98712380

Diakonisches Werk Übergangswohnheim
Köhlstraße 6
65205 Wiesbaden

Telefon: 06 11 - 76 18 16
Werkstatt: 06 11 - 4 45 88 28
Fax: 06 11 - 4 45 88 29

Wohngemeinschaft für
Mutter und Kind

Kapellenstrasse 82
65193 Wiesbaden

Telefon: 06 11 - 5 18 86
Fax: 06 11 - 4 45 87 79

Schuldnerberatung
Luisenstr. 26, III. Etage
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611/334965-15
Fax: 0611/334965-19

Haus für Frauen in Not

Telefon: 06 11 - 80 60 50
Fax: 06 11 - 4 45 88 27

Zentrum für Beratung und Therapie
Kaiser-Friedrich-Ring 5
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 - 98712370
Fax: 0611 - 98712380


Hans-Böckler-Str. 63 (Regionalstelle)
65199 Wiesbaden

Telefon: 0611 - 422663
Fax: 0611 – 41189607

Quartiersmanagement
Klagenfurter Ring 61-63
65187 Wiesbaden

Telefon: 06 11/17 45 363
Fax: 0611/17453628

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

Montag und Mittwoch:
13:00 - 16:30 Uhr

"Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?"
Mt 16,26 (L)


Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@diakonisches-werk-wiesbaden.de schicken.


site created and hosted by nordicweb