Straßensozialarbeit

Die Straßensozialarbeit für alleinstehende Wohnungslose ist ein Teil unseres Hilfeverbundes für Menschen in besonderen Lebenslagen, die zudem soziale Schwierigkeiten haben. Mit diesem Angebot werden Menschen auf Plätzen und Straßen, und zuweilen auch im Wald, aufgesucht, die Angst oder Hemmungen haben, sich in Behörden und Institutionen beraten und unterstützen zu lassen.

Das Angebot beinhaltet die Kontaktaufnahme auf Straßen, Plätzen und in stadtnahen Waldgebieten; Sprechstunden für Einzelberatung; Unterstützung bei der Wohnungssuche; Hausbesuche zur Wohnungssicherung; Suchtberatung; Begleitung bei Behördengängen; Hilfen bei der Arbeitssuche; Hilfen des täglichen Lebens.

Die Straßen und Plätze werden regelmäßig aufgesucht:

  • Montags:       Paulusplatz, Luisenplatz
  • Dienstags:     Dotzheim Mitte 
  • Donnerstags: Hellmundstraße, Sedanplatz, Bismarckring, Ringkirche

Außerdem verfolgen wir Hinweise aus der Bevölkerung, von Behörden und anderen Institutionen, nach denen sich obdachlose Menschen in Gefahr befinden.


 

Ziel der Maßnahme ist es, den Menschen die Scheu vor Behörden und Institutionen überwinden zu helfen und ihnen somit Leistungen und Hilfen zugänglich zu machen. Insbesondere steht die Vermittlung in Wohnraum und die Sicherung des Wohnraums im Beratungsmittelpunkt.

Die Sprechstunde ist ein Angebot für Menschen, zu denen bereits ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden konnte. Sprechstunden finden in der Rheinstraße 65 dienstags und freitags von 08.30 - 10.00 Uhr statt. 

Die Unterstützung bei der Wohnungssuche spielt dabei eine zentrale Rolle. Wir arbeiten als Regiestelle eng mit dem Wohnungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden zusammen. Darüberhinaus erfolgt die Wohnungssuche über das Internet.

Hausbesuche zur Wohnungssicherung sind notwendig, wenn eine Kündigung angedroht oder bereits ausgesprochen wurde. Damit ehemals wohnungslose Menschen nicht wieder ihre neu erworbenen Wohnungen verlieren, werden auch vorbeugende Hausbesuche durchgeführt.

Begleitende Behördengänge sind möglich, wenn Menschen noch immer eine große Scheu zu Behörden haben.

Durch die Suchtberatung sollen den Klienten Wege aus ihrem Suchtverhalten aufgezeigt werden. Es besteht eine enge Kooperation mit der Selbsthilfegruppe "Futuro Nuevo".

Die Hilfen bei der Arbeitssuche sind ein weiterer Schwerpunkt. Haben wohnungslose Menschen eine Wohnung gefunden, erhalten sie Unterstützung bei der Arbeitssuche. Wir arbeiten eng mit der Kommunalen Arbeitsvermittlung zusammen.

Die Hilfen des täglichen Lebens runden das Angebot ab. Dies können sein: Unterstützung bei der Kontoeröffnung/Kontoführung, Kleintransporte, Möbelbeschaffung, Arbeitsmöglichkeiten für gemeinnützige Arbeit und Vieles mehr.

Im Projekt "Häusliche Hilfen für ehemals Wohnungslose" werden ehemalige KlientInnen der Straßensozialarbeit wie auch der anderen Arbeitsgebiete der Wohnungslosenhilfe durch speziell qualifizierte Mitarbeitende der "Häuslichen Hilfen" in ihrer Selbständigkeit tatkräftig unterstützt.

Personelle Besetzung

Volker Stabel
Dipl.-Sozialpädagoge

Anschrift

Diakonisches Werk Wiesbaden
Rheinstraße 65
65185 Wiesbaden

Telefon: 06 11 - 36 091-32
Fax:       06 11 - 36 091-20
E-Mail:    volker.stabel@dwwi.de
            

Weitere Hilfen:

Im Verbundsystem können alle anderen Beratungs- und Hilfeangebote des Diakonischen Werkes wie Betreuungsverein, Schuldnerberatung oder psychologische Beratung genutzt werden.



Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

Montag und Mittwoch:
13:00 - 16:30 Uhr

Rheinstr. 65
65185 Wiesbaden
Tel. 0611 / 360 91-0
Fax 0611 / 360 91 -20
 

site created and hosted by nordicweb